Ihre Ansprechpartnerin:

Frau Meike Huijssen +49 (0) 58 62 / 94 11 103 info@sem-hitzacker.de

Produktion / Story of Ebonite.

Charles Goodyear mischte Kautschuk, Schwefel und Öl, um wasserdichte Sohlen für die Schuhe seiner Kinder herzustellen. Während die Mischung im Ofen war, schlief Goodyear ein und wurde erst durch eine Explosion geweckt. Aufgrund der exothermen Reaktion fand er seine Mischung schwarz und hart vor.

Damit machte er die Entdeckung eines vollkommen neuen Materials, welches salzwasser-, säure- und laugenresistent ist, nicht elektrisch leitend, unzerbrechlich und gut zu verarbeiten ist.

Nach einiger Zeit der Forschung und Entwicklung gründete er seine Reifenfabrik.

Ende des 19. bis Mitte des 20.Jahrhunderts wurde Ebonit für unzählige Applikationen verwandt, unter Anderem für :

Lichtschalter, Steckdosen, Batteriegehäuse, Bowlingkugeln, Stuhl- und Sofalehnen, Krückstöcke, Schlagstöcke, Radiogehäuse, Wandvertäfelungen, Schachfiguren, Klaviertasten…..

mit der Entdeckung des kostengünstigeren Kunststoffs, geriet das Wissen um Ebonite in Vergessenheit.

 

Wir haben das Potential dieses wunderschönen Naturmaterials wiederentdeckt und haben uns seiner Entwicklung und Verbreitung verschrieben.

Naturkautschuk ist Hauptbestandteil unseres hochwertigen Ebonites.  Dieser wird aus dem Kautschukbaum gewonnen.

Die Rinde des Baumes wird millimetertief spiralförmig angeschnitten. Dieses Verfahren schädigt den Baum nicht. Aus den Einschnitten tropft der flüssige Kautschuk in Auffangbehälter, wird dann in einen aufwendigen Verfahren gewaschen, zu Platten ausgerollt und getrocknet.

Wir verwenden ausschließlich den hochwertigsten Naturkautschuk, Crepe No 1.

Wesentliche Produktionsprozesse

Rohstoffgewinnung

Ernte
Trocknung der Kautschukfelle nach dem Waschprozess
Der hochwertigste Naturkautschuk (Crepe No. 1)

Hartgummimischung nach geheimer Rezeptur

Crepe No. 1
Mahlschwefel
Leinöl
Für den Vulkanisierungsprozess vorbereitete Mischung

Vulkanisierungsprozess

Autoklaven
Nach dem Vulkanisierungsprozess (24 Stunden)
Die Platten sind hart und schwarz glänzend

Staubproduktion

Geschreddert
Gemahlen
Staubproduktion
Gefiltert 100μm/120μm/140μm/160μm

Herstellung der schwarzen Ebonitemischung

Crepe No. 1
Ebonite Staub
Leinöl
Schwarze Ebonitemischung

Stabproduktion

Mischung wird gewalzt
Fertigprodukt
Mischung wird extrudiert
Die weichen Stäbe werden in Edelstahlrohre eingeführt und je nach Durchmesser 1 bis 3 Tage vulkanisiert
Vulkanisierte Stäbe Härte Shore > 82 D Shore